Ich fühl mich gut! – Die Medienunternehmen der Hauptstadtregion

Das sollte man mit einem Blogbeitrag feiern: 66 Prozent der Medienunternehmen in der Hauptstadtregion sind mit dem Geschäftsverlauf 2012 zufrieden oder sehr zufrieden. Das ergab das aktuelle Medienbarometer, das jährlich von Medienboard und media.net berlinbrandenburg in Auftrag gegeben wird. Mehr noch, 63 Prozent der Befragten erwarten für 2013 steigende Umsätze. Wer erwartet hatte, dass sich die hiesige Medienbranche wie vielerorts auf dem Weg ins Jammertal befindet, hat sich augenscheinlich geirrt.

Der Schwerpunkt der Umfrage, an der 431 repräsentativ ausgewählte Medienunternehmen aus Berlin und Brandenburg teilnahmen, lag in diesem Jahr auf den StartUps, die inzwischen zu einem der Aushängeschilder der Kreativwirtschaft in der Region geworden sind. Ob ihre häufig berufsoptimistische Grundhaltung die Befragung positiv beeinflusst hat, bleibt abzuwarten. In jedem Fall würde der überwiegende Großteil von ihnen ihr StartUp wieder in Berlin-Brandenburg eröffnen. Dabei schätzen sie vor allem das hiesige kreative Umfeld sowie das allgemeine Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber auch der Zugang zu Venture Capital ist naturgemäß ein wichtiger Faktor für die Jungunternehmer. 60 Prozent der Informations- und Kommunikationstechnologie-Unternehmen und 51 Prozent der befragten Firmen im Bereich Internet/Social Media/Mobile haben VC-Bedarf.

Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger ist zufrieden: „Dass die Hauptstadtregion bei den StartUps vor allem mit ihrem kreativen Umfeld, der Infrastruktur und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten kann, zeigt, dass aus oftmals geäußerten Thesen handfeste wirtschaftliche Tatsachen geworden sind.“

Der Kreativblog Berlin freut sich mit!

 

Zum Download:

Medienbarometer 2012/2013